Es hagelt Anzeigen

Jugendliche bedrohen gleichaltrige mit Messer und bespritzen sie mit Grillanzünder

München - Mehrere Jugendliche haben eine andere Gruppe Jugendliche in München mit Messern bedroht und mit einem Grillanzünder bespritzt. 

Pressemitteilung im Wortlaut: 

Am Samstag, 18. Juli, gegen 19.30 Uhr, befanden sich zwei Gruppen mit Jugendlichen (alle 15 bis 16 Jahre alt) aus München an der Großhesseloher Brücke an der Isar. 

Nach jetzigem Ermittlungsstand begab sich die eine Jugendgruppe, bestehend aus fünf Jugendlichen, zu einer Gruppe von vier Jugendlichen. Die größere Gruppe trat dabei belästigend und beleidigend auf. Um dem zu entgehen, versuchten sich die vier Jugendlichen zu entfernen. Die Gruppe mit den fünf Jugendlichen ging diesen jedoch hinterher und setzte ihr belästigendes Auftreten fort

Nun wurde die Herausgabe von Alkohol gefordert. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, traten die Tatverdächtigen gegen einen Fahrradanhänger der anderen Gruppe und beschädigten diesen dadurch. Außerdem folgten Schläge gegen die Jugendlichen. Weiterhin wurde die Gruppe mit einem Messer bedroht. Als die Tatverdächtigen bemerkten, dass Passanten die Polizei verständigten, entfernten sie sich. 

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Tatverdächtigen festgenommen werden. Nach anschließender Sachbearbeitung und erkennungsdienstlicher Behandlungen wurden sie ihren Eltern übergeben. 

Zeitgleich zu den beleidigenden Äußerungen bespritzte einer der Tatverdächtigen einen Teil der angegriffenen Jugendlichen mit flüssigem Grillanzünder und äußerte mehrere Beleidigungen mit jugendtypischen Inhalten (zusätzlich war darunter auch eine Beleidigung mit antisemitischem Inhalt). 

Das Kriminalfachdezernat 4 hat die Ermittlungen wegen Raub, Bedrohung, Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung übernommen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare