Am Olympiaeinkaufszentrum in München

Jugendlicher (14) von drei Unbekannten bedrängt und mit Messer in Rücken gestochen

München - Am Donnerstag, 17. Dezember, gegen 20.30 Uhr, teilte ein Passant über den Notruf des Rettungsdienstes eine Messerstecherei in der Hanauer Straße auf Höhe des Olympiaeinkaufszentrums mit.

Sofort fuhren der Rettungsdienst sowie mehrere Streifen der Münchner Polizei zum OEZ. In einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten jedoch keine Tatverdächtigen angetroffen werden. Vor Ort musste ein 14-jähriger Münchner vom Rettungsdienst wegen einer oberflächlichen Stichverletzung versorgt werden, er kam in ein Krankenhaus.

Die ersten Ermittlungen am Tatort ergaben, dass der 14-Jährige von drei männlichen Unbekannten angegangen wurde. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung wurde ihm in den Rücken gestochen. Anschließend flüchteten die Täter.

Das Kommissariat 23 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Kommentare