An Bushaltestelle in München

Kapuzenträger greift Mädchen (10) an -  furchtloses Verhalten verhindert Schlimmeres

  • schließen

München - Am vergangenen Freitag, 31. Januar, war ein zehnjähriges Mädchen auf dem Weg zur Bushaltestelle Alte Heide, als plötzlich ein unbekannter Mann das Kind tätlich angriff. 

Um 7.15 Uhr morgens war das zehnjährige Mädchen auf dem Weg zur Schule. Sie wollte an der Bushaltestelle Alte Heide in ihren Schulbus steigen, doch sie erlebte Dramatisches. Aus dem Nichts wurde die Zehnjährige von einem unbekannten Mann auf Bauchhöhe umklammert. Mit einer Hand versuchte der Unbekannte zusätzlich noch den Mund des Mädchens zu halten, damit diese keine Laute von sich geben konnte. 

Das Kind jedoch reagierte goldrichtig, fing an sich vehement zu wehren und so stürzten beide zu Boden. Sogleich fing das Mädchen an zu schreien. Der Angreifer, welcher eine Kapuze aufhatte, zeigte sich überrascht und ließ von ihr ab. 

Bei seiner Flucht riss ihr der Mann noch den Schulranzen vom Rücken und entfernte sich in unbekannte Richtung. Das Mädchen wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

  • Männlich  
  • etwa 175 cm groß
  • dünne Statur 
  • komplett schwarz gekleide, 
  • Kapuzenjacke 
  • Kapuze aufgesetzt 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mz/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT