Keine Gnade für Knackis an Weihnachten

München - In anderen Bundesländern werden viele Gefängnisinsassen zu Weihnachten vorzeitig aus der Haft entlassen. Die bayerische Justiz allerdings kennt keine vorweihnachtliche Gnade.

Zu Weihnachten vorzeitige Haftentlassung? Nicht in Bayern. "Aus Gründen der Fairness machen wir so was nicht. Dies wäre den Häftlingen gegenüber unfair, deren Strafende nicht in der Weihnachtszeit liegt", sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Mittwoch. Bayern und Sachsen sind die einzigen Bundesländer, in denen es keine sogenannte Weihnachtsamnestie gibt.

In Hamburg werden in diesem Jahr nach Angaben der Justizbehörde 40 Gefängnisinsassen frühzeitig aus der Haft entlassen. Infrage kommen hier aber nur Häftlinge, deren Strafende zwischen dem 22. November und dem 6. Januar liegt. Mit dem "Gnadenerlass" soll den Gefängnisinsassen ermöglicht werden, die Weihnachtsfeiertage im Kreise ihrer Familien zu verbringen. Schwerverbrecher sind von der Amnestie ausgeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser