Tourismusverband: Insolvenz abgewendet

+

München - Nun ist es amtlich: Der Tourismusverband München-Oberbayern muss vorerst noch keine Insolvenz anmelden. Das wurde jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Lesen Sie auch:

Damit ist offenbar die geforderte Summe von 250.000 Euro auf einem Treuhandkonto eingegangen. Dieses Geld wurde von den Mitgliedern des Verbandes zur Verfügung gestellt, um eine Insolvenz zu verhindern. Zu den Mitgliedern zählen auch zahlreiche Tourismus-Organisationen und Kommunen in Südostoberbayern.

Der Verband war zuletzt in eine finanzielle Misere geraten, weil Fördergelder falsch eingesetzt worden waren. Das bayerische Wirtschaftsministerium und die Regierung von Oberbayern hatten eine weitere Förderung daraufhin umgehend eingestellt. Derzeit werden alle öffentlich geförderten Projekte des Verbandes einer genauen Kontrolle unterzogen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser