Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Kind (3) wird von zwei Hunden angegriffen - Bisswunden am Kopf

München - Zwei Hunde attackierten plötzlich ein dreijähriges Kind. Das erlitt Bisswunden am Kopf und musste ins Krankenhaus. Die Hundehalterin entfernte sich vom Unfallort:

Am Montag, den 25. Februar gegen 12.15 Uhr, hielt sich ein dreijähriges männliches Kind aus München mit zwei Angehörigen in der Samoastraße auf. Zur gleichen Zeit befand sich dort auch eine bislang unbekannte Frau mit zwei Hunden (Mischlingshunde, Schulterhöhe etwa 40 Zentimeter). 

Aus bislang unbekannten Gründen griffen beide Hundeplötzlich den Dreijährigen an. Die Angehörigen und die Hundehalterin versuchten die Hunde von dem Kind fernzuhalten, was ihnen aber nicht sofort gelang. Bei dem Angriff erlitt das Kind Bissverletzungen am Hinterkopf und an einer Schulter. Die Verletzungen wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und danach wurde das Kind zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bevor die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort eintrafen, hatte sich die unbekannte Hundehalterin mit ihren beiden Hunden vom Ereignisort entfernt. Die Ermittlungen wegen eines Körperverletzungsdelikts wurden aufgenommen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT