Herzerwärmender Feuerwehreinsatz in München

"Verhändnisvolle Körperpflege": Hündin bleibt beim Duschbad mit Pfote in Abfluss stecken

+
Sofias Vorderpfote steckte im Abfluss der Dusche und musste auf der Wache daraus befreit werden
  • schließen

München - Die kleine Hündin Sofia sollte eigentlich nur geduscht werden, doch dann geschah das Unglück: Ihre Pfote rutschte in den Abfluss und blieb stecken. Die Folge: Sofia musste von der Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage gerettet werden.

Die neun Jahre alte Hundedame Sofia hatte am Dienstag einen großen Schock zu verkraften. Und damit ist nicht nur das Duschbad gemeint, dem sie sich unterziehen musste. Denn genau während der Wasch-Prozedur passierte es: Sofia rutschte mit ihrer linken Vorderpfote in den Abfluss der Dusche und blieb stecken! Selbst durch die Hilfe ihrer Betreuerin konnte sich das Hündchen nicht befreien und der Notruf wurde gewählt. Von dieser herzerwärmenden Geschichte berichtete die Feuerwehr München auf ihrer Facebook-Seite:

Ein Kleinalarmfahrzeug der Feuerwehr München rückte nach Pasing aus, um Sofia aus ihrer misslichen Lage zu retten. doch leider konnte ihre Vorderpfote nicht so einfach aus dem Abfluss befreit werden. Feinmechanisches Werkzeug war hier notwendig. So packten die Feuerwehrler Sofia samt Betreuerin ein und auf ging's zur Feuerwehrwache. 

Mittels einer oszillierenden Säge konnte Sofias Pfote binnen weniger Minuten vor Ort aus dem Metallsieb entfernt werden, so die Feuerwehr auf Facebook.

ics

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT