Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei München nimmt Mädchen in Obhut

Kind klopft und schreit: Mutter (22) lässt kleine Tochter (2) in Wohnung stundenlang allein

Ein zweijähriges Mädchen wurde am Dienstagabend (5. April) von seiner Mutter in einer Wohnung in Pasing völlig allein gelassen. Ein Anwohner bemerkte die Rufe des Kindes und alarmierte die Polizei.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

München – Am Dienstag (5. April) gegen 22.15 Uhr, meldete sich ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Pasing und gab an, aus einer Wohnung im selben Stockwerk laute Klopfgeräusche und Rufe eines Kindes zu hören. Des Weiteren nahm er an, dass das Kind alleine sei.

Eine eingesetzte Streife konnte vor Ort die Geräusche aus einer Wohnung feststellen und keinen Erziehungsberechtigten antreffen. Um möglicherweise für das Kind bestehende Gefahren zu verhindern, wurde die Feuerwehr zur Öffnung der Wohnung hinzugezogen. Mittels einer Drehleiter konnte diese die Wohnung durch ein gekipptes Fenster betreten.

In der Wohnung befand sich lediglich ein zweijähriges Mädchen. Dieses wurde in der Folge zu ihrem Schutz auf eine Polizeiinspektion gebracht. Für die dort wohnhafte, aber nicht vor Ort befindliche Mutter hinterließ die Streife eine Benachrichtigung. Im weiteren Verlauf erfolgte nach telefonischer Rücksprache eine Inobhutnahme der Zweijährigen durch das Jugendamt der Stadt München. In der Folge wurde das Mädchen in einer entsprechenden Einrichtung untergebracht.

Die Mutter des Mädchens, eine 22-Jährige mit Wohnsitz in München meldete sich im Verlauf des Abends und wurde über die Maßnahmen aufgeklärt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren auf Grund des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen zum Fall führt die Kriminalpolizei München. 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Kommentare