In 87 Fingerlingen verpackt

München: 27-Jähriger mit einem Kilo Heroin geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Am Hauptbahnhof haben Polizisten am Sonntagmittag einen 27-jähriger Fensterbauer aus Ruanda kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass dieser in seinen Fingerlingen knapp ein Kilogramm Heroin versteckte. Daraufhin wurde er festgenommen.

Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, wurde ein 27-jähriger Fensterbauer aus Ruanda von Beamten der Fahndungskontrollgruppe Mitte am Quersteig des Hauptbahnhofs einer Personenkontrolle unterzogen.

Bei der Durchsuchung seiner Umhängetasche fanden die Polizeibeamten 41 Fingerlinge, die insgesamt rund 450 Gramm Heroin enthielten. Nachdem der Kontrollierte angab, dass sich doch weitere etwa 50 derartige Fingerlinge in seinem Körper befinden würden, wurde er in ein Münchner Krankenhaus gebracht. 

Tatsächlich befanden sich in seinem Körper weitere 46 mit Heroin gefüllte Fingerlinge, sodass insge samt etwa 957 Gramm Heroin sichergestellt werden konnten. 

Nach Angaben des Festgenommenen habe er das Heroin in Witten (Düsseldorf) übernommen und sollte es als Bodypacker nach Verona bringen. Sein Kurierlohn betrage dabei 500 Euro. Bereits ein geplatzter Fingerling hätte eine tödliche Wirkung verursacht. Der 27-jährige Festgenommene wurde dem Haftrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Collage (dpa)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser