Mann (24) reißt sich bei Kontrolle in München los

Wegen betrunkenem E-Scooter-Fahrer: Polizist dienstunfähig

München - Am Freitag wurde ein E-Scooter-Fahrer kontrolliert. Er wollte vor der Polizei flüchten. Ein Beamter wurde verletzt:

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitag, den 9. August, gegen 3.40 Uhr, fiel ein 24-Jähriger aus dem nördlichen Münchner Landkreis auf, als er mit einer zweiten Person auf dem Lenbachplatz mit einem E-Scooter fuhr.

Bei einer anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle von Polizeibeamten der 2. Einsatzhundertschaft wurde bei dem 24-Jährigen ein Atemalkoholwert von mehr als 0,5 Promille festgestellt. Nachdem er über die Konsequenzen informiert und belehrt wurde, versuchte er zu flüchten, was einer der Beamten verhindern wollte, in dem er den 24-Jährigen festhielt. Trotzdem konnte sich der Betroffene losreißen, wodurch der Beamte stürzte und sich an der Schulter verletzte. 

Der 24-Jährige konnte nach kurzer Fahndung durch hinzugerufene Streifen festgenommen werden. Der Polizeibeamte wurde umgehend in ein Krankenhaus verbracht und ist seitdem nicht mehr dienstfähig.

Der 24-Jährige wurde neben der Anzeige wegen Alkoholverstoßes unter anderem auch wegen Angriff auf Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/Paul Zinken/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT