Zahlreiche Anzeigen in München

"Fight!" - Dieb geht auf Ladendetektiv mit Messern und Gabeln los

München - Am Donnerstagabend kam es zu einem kuriosen Überfall auf einen Ladendetektiv. Nachdem dieser einen Dieb zur Rede stellte, wurde er mit mehreren Brotmessern und -gabeln bedroht. 

Pressemeldung im Wortlaut: 


Am Donnerstag, 4. Juli, gegen 19.00 Uhr, befand sich ein 25-jähriger Nigerianer in einem Verbrauchermarkt in der Maria-Probst-Straße. Ein dort beschäftigter Ladendetektiv konnte beobachten, wie der 25-Jährige verschiedene Waren (Nahrungsmittel und Tabak) im Wert von über 30 Euro aus den Regalen entnahm und in seinem Rucksack verstaute. Danach wollte er den Markt ohne zu bezahlen verlassen. 

Der Ladendetektiv konnte dies verhindern und er brachte den 25-Jährigen in sein Büro, um ein Diebstahlsprotokoll aufzunehmen. Während der Aufnahme wollte sich der 25- Jährige mehrmals eine Zigarette anzünden. Dies wurde ihm verboten und er schleuderte die Hand des Ladendetektivs gegen eine Wand, wobei ein Armband beschädigt und eine Hand des Detektivs leicht verletzt wurde. 


Danach nahm der 25-Jährige zwei Brotzeitmesser und drei Gabeln aus seinem Rucksack und ging mit diesen in einer bedrohlichen Haltung auf den Ladendetektiv zu. Dabei rief er mehrmals das Wort „Fight“. Der Ladendetektiv flüchtete aus dem Zimmer und verständigte die Polizei. 

Durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) wurde der 25-Jährige vorläufig festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Er wurde wegen eines Diebstahls mit Waffen, einer Bedrohung, einer Körperverletzung und einer versuchten gefährlichen Körperverletzung angezeigt. 

Er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © pa/obs/Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e.V.

Kommentare