Tragischer Fund bei München

Leiche trieb in Isarkanal: Unbekannte Frau mittlerweile identifiziert

München - In Unterföhring wurde am Morgen des 23. September der Leichnam einer unbekannten Frau aus der Isar geborgen. Mittlerweile konnte die Dame identifiziert werden.

Update, 9. Oktober:

Wie bereits berichtet, teilte am Mittwoch, 23. September, eine Passantin per Feuerwehrnotruf eine im Isarkanal treibende Person mit. Bei der Toten handelte es sich zunächst um eine unbekannte Frau. Nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte die Identität der Toten mittlerweile geklärt werden.

Aufgrund mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung konnte eine in Nordrhein-Westfalen als vermisst gemeldete 57-Jährige Frau aus dem Oberbergischen Kreis aufgrund eines DNA-Abgleichs eindeutig identifiziert werden.

Die Frau war am Donnerstag, 17. September, von Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Durch die zuständige Polizei wurde ebenfalls eine Öffentlichkeitsfahndung initiiert. Die genauen Hintergründe der Reise nach München konnten bislang noch nicht geklärt werden.

Erstmeldung vom 23. September:

Am Mittwochmorgen, 23. September, gegen 8 Uhr teilte eine Passantin der Feuerwehr über Notruf mit, dass im Isarkanal eine leblos Person treibe. Sofort eilten mehrere Streifen der Münchner Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zum Fundort.

Durch die verständigten Einsatzkräfte konnte die Person allerdings nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um eine Frau. Weitere Informationen zur Identität der Frau liegen derzeit nicht vor, deshalb bittet das Kommissariat 14 die Bevölkerung um Hinweise.

Frau aus Isarkanal

Die Kriminalpolizei übernahm zu dem die Ermittlungen zur Todesursache.

Die tote Frau wird wie folgt beschrieben

  • Figur: normal, kräftiger Bauch
  • Größe: 1,65 Meter groß
  • Geschätztes Alter: über 55 Jahre
  • Augenfarbe: grau-blau
  • Haare: etwa vier Zentimeter lang, graumeliert
  • Geschlecht: weiblich

Bekleidung:

Diese Weste, Kette und Armbanduhr trug die unbekannte Tote.
  • Schwarze Strickjacke mit Zopfmuster vorne
  • Graue Weste mit Metallknöpfen
  • Rosafarbenes Langarm-Shirt mit grau-rosa gestreiften Einsatz am Dekolleté
  • Jeanshose mit schwarzem Gürtel
  • Schwarze „bequeme“ Halbschuhe
  • Armbanduhr „Casio Data Bank“
  • Rosafarbene Splitterkette

Zeugen oder Personen, welche Angaben zur toten Frau machen können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium München K14 unter der Telefonnummer 089/2910-0 zu melden.

mz/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Polizeipräsidium München

Kommentare