Leichenfund am Mittwochmorgen in München

Schrecklich: Mann tot in Porsche gefunden - Polizei ermittelt wegen Mordes

München - Im Stadtteil Harthof ist in den Morgenstunden des 18. März die Leiche eines Mannes gefunden worden. Die Umstände sind unklar.

Update, 11.36 Uhr: Polizei ermittelt wegen Mordes

Am Mittwoch 18. März, in den Morgenstunden fiel einer Passantin in der Hugo-Wolf- Straße ein Porsche mit Münchner Zulassung auf, der dort entgegen der Fahrtrichtung abgestellt war. Hinter dem Steuer saß regungslos eine männliche Person, die deutlich sichtbar Blut im Gesicht hatte. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.


Dazu gab es Anzeichen für eine gewaltsame Todesursache. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Münchner Polizei sperrten die Örtlichkeit ab und die ersten kriminalpolizeilichen Erhebungen bestätigten den Verdacht auf ein Tötungsdelikt.

Demnach ist der Insasse des Fahrzeuges, ein 25-jähriger Münchner, durch Fremdeinwirkung in seinem Pkw getötet worden. Die mutmaßliche Tatzeit kann durch die ersten Ermittlungen auf Dienstagabend eingegrenzt werden.


Zum Motiv sowie etwaiger tatverdächtiger Personen gibt es noch keine konkreten Anhaltspunkte. Über 20 Streifen und Beamte verschiedener Abteilungen der Kriminalpolizei waren am Tatort im Einsatz. Die Mordkommission hat noch am Mittwoch die Ermittlungen wegen Mordes übernommen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei München

Erstmeldung, 19. März, 9.38 Uhr:

Der Mann wurde um circa 7.30 Uhr in der Hugo-Wolff-Straße von Zeugen tot auf dem Fahrersitz eines Porsches gefunden. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Nach jetzigem Stand sei schnell klar gewesen, dass der Tote durch Gewalteinwirkung gestorben sei. Polizisten seien durch Mietshäuser gegangen und hätten Anwohner nach Schussgeräuschen in der Nacht befragt. 

Laut Abendzeitung sei die Obduktion des Mannes noch am Mittwoch (18. März) erfolgt. Wie unser Partnerportal merkur.de berichtet, will die Polizei weitere Informationen zum Fall am Donnerstag (19. März) bekanntgeben.

fgr

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare