Tödlicher Unfall in München

An Kreuzung übersehen: Mädchen (9) wird von Lkw überrollt - tot

  • schließen

München - Zu einem schweren Unfall ist es am Montagmorgen in München gekommen. Ein Lkw-Fahrer hat beim Abbiegen eine Neunjährige übersehen.

Update, 16.15 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 7. Mai gegen 7.40 Uhr fuhr ein 43-Jähriger aus dem östlichen Münchener Landkreis mit seinem Lastwagen die Schleißheimer Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Moosacher Straße wollte er nach rechts abbiegen und fuhr nach derzeitigem Stand bei Grünlicht in die Kreuzung ein, musste jedoch verkehrsbedingt halten.

In der Zwischenzeit zeigte die Fußgängerampel Grün und eine 9-jährige Schülerin wollte die Moosacher Straße mit ihrem Fahrrad geradeaus überqueren. Sie fuhr direkt vor den anfahrenden Lkw und wurde von diesem überrollt.

Das Mädchen wurde vor Ort reanimiert und in ein Münchener Krankenhaus gebracht. Sie starb kurze Zeit später an den Folgen ihrer Verletzungen. Der Lkw-Fahrer sowie weitere Unfallzeugen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Während der Unfallaufnahme wurde die Örtlichkeit für etwa drei Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Ein unfallanalytisches Gutachten wird zur genauen Klärung des Unfallhergangs erstellt.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Vorbericht

Zu einem schrecklichen Unfall ist es am Montagmorgen in München gekommen. An der Moosacher Straße/Ecke Schleißheimer Straße ist ein Mädchen gegen 7.40 Uhr mit seinem Fahrrad von einem Lastwagen erfasst worden.

Die Neunjährige soll auf dem Weg zu Schule gewesen und auf dem Radweg stadteinwärts gefahren sein. Als das Mädchen an besagter Kreuzung die Straße bei grün zeigender Ampel überqueren wollte, ist auch der Lastwagen losgefahren, um dort abzubiegen, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber unserem Partnerportal tz.de erklärt. Dabei hat der Fahrer das Mädchen übersehen und mit dem Fahrzeug erfasst.

Das Mädchen ist beim Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt worden und kurze Zeit später in der Klinik an seinen schweren Verletzungen verstorben. Sowohl die Angehörigen der Neunjährigen, als auch der Lkw-Fahrer werden psychologisch von einem Kriseninterventionsteam betreut.

In der Vergangenheit ist es in der Region immer wieder zu Unfällen mit Lastwagen oder Transportern gekommen. So zum Beispiel in Rosenheim ist vor etwa vier Wochen. Dabei ist eine 45-Jährige ebenfalls von einem Lastwagen erfasst worden, als dieser an der B15/Westerndorfer Straße abbiegen wollte. Ende Januar ist ein zwölfjähriger Junge in Tacherting von einem Kleintransporter erfasst worden, als die Kinder unvermittelt auf die Bahnhofstraße getreten sind. In Erding ist es Ende 2017 eine 18-Jährige gewesen, die von einem Mülllaster überrollt worden und noch an der Unfallstelle verstorben ist.

ksl

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser