Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Polizeieinsatz in München am Montag

Nach WM-Spiel: Mann (19) ballert mit Schreckschusspistole am Odeonsplatz durch die Gegend

Polizei Bayern
+
Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt.

Am Montag (5. Dezember) gegen 20 Uhr, rief ein Zeuge beim Polizeinotruf 110 an und teilte mit, dass eine Person mit einer Waffe in die Luft geschossen hat.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München - Mehrere Streifen der Münchner Polizei wurden direkt zur Einsatzörtlichkeit am Odeonsplatz geschickt. Nach den ersten Ermittlungen war ein 19-Jähriger mit Wohnsitz in München, mit mehreren Jugendlichen unterwegs und befuhr mit einem Auto nach einem Spiel der Fußball-WM die Ludwigstraße als Teil eines Autokorsos.

Der 19-Jährige stieg aus dem Auto und schoss ein- bis zweimal in die Luft. Zeugen konnten der Polizei die Situation beschreiben und das Fahrzeug wurde daraufhin von der Polizei durchsucht und die Schreckschusspistole wurde aufgefunden. Der 19-Jährige besitzt keinen gültigen „kleinen Waffenschein“.

Die Beamten fanden außerdem ein Einhandmesser und ein Tierabwehrspray in beiden Jackentaschen des Tatverdächtigen. Der 19-Jährige wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angezeigt.

Pressemeldung Polizei München

Kommentare