Bizzare Szenen am Dienstag in München

Mann (30) kapert Auto und flieht dann nackt zu Fuß – drei Verletzte

  • schließen

München - Ein 30-Jähriger hat am Dienstag in der Isarvorstadt in München total durchgedreht. Erst griff er eine Radfahrerin an, dann kaperte er ein Auto und flüchtete letztendlich nackt zu Fuß in ein Wohnhaus, wo ihn die Polizei festnehmen konnte.

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Dienstagvormittag (27. August) im Bereich der Tumblingerstraße in München. Mehrere Passanten verständigten die Polizei. Unabhängig voneinander beobachteten sie einen Mann, der sich sehr auffällig verhielt und dabei einen aggressiven Eindruck machte. Er griff eine 39-jährige Radfahrerin aus München an, indem er mit einem Blumenstrauß nach ihr schlug und sie danach weiter verfolgte. 

30-Jähriger kapert Auto - Rangelei

Kurz darauf trat der Mann auf einen mit zwei Personen besetzten Audi zu und er versuchte gewaltsam in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Der Audi-Fahrer hatte angehalten, um der Radfahrerin zu helfen. Doch kampflos wollte der Fahrer sein Auto nicht aufgeben: "Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit den Pkw-Insassen und dem unbekannten Mann." So die Polizei in ihrem Bericht. 

Dem Mann gelang es letztlich doch, alleine im Auto zu sitzen, diesen zu starten und loszufahren. Dabei verletzte er einen hinzugekommenen Passanten, der die Szenerie bemerkt hatte und den Fahrzeuginsassen helfen wollte. Er wurde angefahren und dabei verletzt. 

Nachdem der Mann anschließend einen vorbeifahrenden Kleintransporter beschädigt hatte, stoppte er den Audi und flüchtete nackt zu Fuß. In der Thalkirchener Straße konnte er wenig später in einem Mehrfamilienhaus durch Einsatzkräfte der Münchner Polizei festgenommen werden, die mit einem Großaufgebot vor Ort waren. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 30-jährigen Somalier.

Somalier (30) verletzte drei Personen

Durch die Handlungen des 30-Jährigen wurden laut Polizei drei Personen verletzt. Dabei handelt es sich um die Insassen des Audis, einen 49-jährigen Münchner und seine 41-jährige Ehefrau sowie um einen 39-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kreuznach, der angefahren wurde, als er dem Ehepaar Hilfe leisten wollte. Der 39-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die 41-Jährige und der 49-Jährige wurden ambulant vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. 

Der Somalier wurde wegen mehrerer Körperverletzungs- sowie Verkehrsdelikte angezeigt. Die Ermittlungen zum Sachverhalt als auch zu den genauen Tathintergründen dauern an. Der Tatverdächtige wird am Mittwoch (28. August) dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

mh/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT