Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Während Erster Hilfe-Leistung

Mann (30) vergreift sich an hilfsbereiter Münchnerin (38)

Am Mittwoch (17. August) gegen 19.20 Uhr, befand sich eine 38-Jährige mit Wohnsitz im Landkreis München an der Boschbrücke und leistete Erste Hilfe nach einem Verkehrsunfall zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einem Radfahrer.  

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

München – Ein ihr unbekannter Mann trat währenddessen von hinten an sie heran und griff ihr mit der Hand unter das Kleid an das Gesäß. Die 38-Jährige konnte Polizeibeamte, welche bereits zur Verkehrsunfallaufnahme vor Ort waren, auf sich aufmerksam machen. Die Polizeibeamten konnten den zu Fuß flüchtenden Täter nach kurzer Verfolgung vorläufig festnehmen.  

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 30-Jährigen mit deutscher und bulgarischer Staatsangehörigkeit ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Nach erfolgten Spurensicherungsmaßnahmen wurde der 30-Jährige zur Klärung der Haftfrage in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Kommissariat 15 (Sexualdelikte).  

Pressebericht des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © IMAGO / Rolf Poss

Kommentare