Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gäste in Restaurant in München belästigt

Mann (35) rastet aus und tritt nach Festnahme Polizistin gegen Kopf

Am Samstag (16. Oktober) gegen 2 Uhr wurde ein 35-Jähriger aus Gambia aus einem Restaurant am Lenbachplatz verwiesen, nachdem er dort andere Gäste belästigt hatte.

München - Als der 35-Jährige seinen Wiedereinlass forderte, wurde ihm dieser jedoch durch die Security verwehrt. Es kam in der Folge zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 35-Jährige durch die Security-Mitarbeiter am Boden fixiert werden musste. Dies konnte durch eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife beobachtet werden. Nach kurzer Klärung der Situation legten sie dem renitenten 35-Jährigen Handfesseln an.

Der 35-Jährige wurde nun zur weiteren Abklärung auf die Polizeiinspektion gebracht. Während der Fahrt leistete er Widerstand, indem er einem 28-jährigen Polizeibeamten mehrfach in den Oberschenkel biss. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Zudem trat er mit dem Fuß in Richtung der 29-jährigen Polizeibeamtin, welche das Fahrzeug führte.

Hierbei traf er sie mit dem Bein an der Kopfseite. Die 29-jährige Polizeibeamtin erschrak hierdurch und verriss das Lenkrad. Sie konnte jedoch einen Zusammenstoß mit einem geparkten Fahrzeug gerade noch verhindern. Durch den Tritt wurde die Polizeibeamtin ebenfalls leicht verletzt. Zudem betitelte der 35-Jährige die Polizeibeamten durchgehend mit diversen Beleidigungen und bedrohte sie.

Nachdem der 35-Jährige ohne festen Wohnsitz ist, wurde er der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Es wurde Haftbefehl erlassen. Gegen den 35-Jährigen wurde unter anderem eine Anzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kommissariat 24.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare