Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht zum Mittwoch in München

Mann (45) brutal von Maskierten ins Krankenhaus getreten - Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch (3. November), gegen 0.45 Uhr, befand sich ein 45-Jähriger mit Wohnsitz in München als Fußgänger im Bereich der Kaulbachstraße. Dort wurde er unvermittelt von zwei unbekannten Tätern angegriffen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München - Diese waren nach Zeugenangaben maskiert. Hierbei stießen die Täter den 45-Jährigen zunächst zu Boden und traten in der Folge auf diesen ein. Im Anschluss entfernten sich die Täter in Richtung Martiusstraße. Der 45-Jährige wurde durch den Übergriff verletzt und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Unmittelbar eingeleitete intensive Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne den gewünschten Erfolg. Das Kommissariat 24 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Kaulbachstraße, Gedonstraße, Martiusstraße, Giselastraße und Leopoldstraße (Schwabing) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Karl-Josef Hi

Kommentare