Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei in München im Einsatz

Mann (50) dreht in Bus durch - entblößt sich und beleidigt Minderjährige

Am Dienstagnachmittag (8. Februar) verhielt sich ein Mann in einem Münchner Bus auffällig, indem er um sich schlug und zusammenhanglos vor sich hin redete. Außerdem entblößte er sich vor den Fahrgästen.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

München – In den Nachmittagsstunden des Dienstag (8. Februar) befand sich ein 50-jähriger Wohnsitzloser in einem Bus (Linie 173) und gab dort zunächst lautstark zusammenhanglose Äußerungen von sich. Wenig später schlug er ohne erkennbaren Anlass nach einem 20-Jährigen, verfehlte diesen jedoch. Außerdem entblößte er sich im weiteren Verlauf vor den anwesenden Fahrgästen und nahm sexuelle Handlungen an sich vor.

Nachdem der 50-Jährige an der Haltestelle „Irisstraße“ den Bus verlassen hatte, beleidigte er dort zunächst zwei Minderjährige rassistisch. Anschließend entblößte er sich vor einem 32-Jährigen erneut, nachdem dieser zuvor angekündigt hatte die Polizei zu verständigen. Der 50-Jährige wurde wenig später von den zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten festgenommen und in einem Krankenhaus untergebracht hat. 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare