Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizist bespuckt

Schlägerei in München eskaliert: Mann (21) im Krankenhaus

Am Samstag (30. Oktober), gegen 23.40 Uhr, kam es im Bereich der Aschheimer Straße in München zu einer Schlägerei, bei der ein 21-Jähriger von zwei Männern verletzt wurde.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der 21-Jährige von zwei ukrainischen Staatsangehörigen (22 und 23 Jahre, jeweils ohne festen Wohnsitz) körperlich angegangen und verletzt. Im Anschluss entfernten sich die beiden Tatverdächtigen von der Örtlichkeit.

Sie konnten in einem nahegelegenen Baucontainer angetroffen werden. Im Rahmen der Identitätsfeststellung wurden bei ihnen zwei gefälschte Ausweisdokumente aufgefunden. Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen.

Bei der Festnahme widersetzte sich der 22-Jährige und bespuckte einen Polizeibeamten. Der 21-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtigen wurden der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Gegen die beiden wurde unter anderem eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie des Verdachts des illegalen Aufenthalts eingeleitet. Das Kommissariat 26 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare