Pressemeldung Polizeipräsidium München

Mann vergewaltigt wehrlose Bekannte mehrfach - Festnahme

München - Am 3. Januar wurde eine Frau in der Wohnung eines 49-Jährigen vergewaltigt. Möglicherweise aufgrund von Alkohol konnte sie sich nicht dagegen wehren. 

Eine 27-jährige Frau lernte am 2. Dezember 2018 einen 49-jährigen Deutschen kennen. Als sich die beiden das zweite Mal am 3. Januar 2019 trafen, hielten sie sich in der Wohnung des Tatverdächtigen auf. Als die 27-Jährige die letzte S-Bahn nach Hause verpasste, beschloss sie bei dem Mann zu übernachten. 

Die beiden tranken gemeinsam Alkohol und schließlich legte sich die Frau auf die Couch zum Schlafen. Als sie komplett bekleidet eingeschlafen war, wurde sie durch den 49-Jährige gegen ihren Willen sexuell missbraucht. Möglicherweise aufgrund der Alkoholisierung, war sie nicht in der Lage sich gegen diesen Übergriff zu wehren. Als der Mann kurze Zeit später von ihr abließ, wollte die 27-Jährige aufstehen. Dies gelang ihr nicht und sie wurde erneut missbraucht. 

Jetzt wehrte sich die 27-Jährige und schließlich gelang es ihr sich zu befreien. Als sie versuchte aus der Wohnung zu flüchten, gelang ihr dies aufgrund der körperlichen Überlegenheit des 49-Jährigen nicht. Erst nach zwei Stunden gelang ihr die Flucht aus der Wohnung des Tatverdächtigen

Als sich die Frau zu einer medizinischen Behandlung begab, wurde die Polizei durch die Praxis alarmiert. Der Tatverdächtige wurde noch in seiner Wohnung festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete eine Untersuchungshaft an.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa - Bildfunk (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT