Nur wenige Stunden in Freiheit

Mann wird am Vormittag freigelassen und am Abend wieder verhaftet

München - Ein 56-Jähriger, der erst am Freivormittag (12. Januar) aus der Haft entlassen worden war, wurde nach Bedrohung von DB-Mitarbeitern am Donnerstagabend, nur wenige Stunden später, festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 19.30 Uhr hielt sich ein 56-jähriger Italiener - trotz gültigem Hausverbot im "Show Room" der Schalterhalle des Hauptbahnhofes München auf - Bei einer Kontrolle durch DB-Sicherheitsmitarbeiter bedrohte er diese mit dem Tode. 

Ermittlungen der informierten Bundespolizei ergaben, dass der mit 1,58 Promille Alkoholisierte erst wenige Stunden zuvor zwecks Hausfriedensbruch in Haft war und am Vormittag aus dem Justizgewahrsam entlassen worden war. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete wegen Hausfriedensbruch und Bedrohung eine Haftprüfung an.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser