Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht zum Montag in München

Mann (24) zerrt Frau in Hinterhof und will sie wohl vergewaltigen - Passanten schreiten heldenhaft ein

Polizei München Symbolbild
+
Polizei München Symbolbild

Am Sonntag (22. Mai) gegen 2.15 Uhr, befand sich eine 29-jährige Frau ohne festen Wohnsitz in Deutschland als Fußgängerin im Bereich der Fraunhoferstraße.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München - Unvermittelt wurde sie von hinten von einem zunächst unbekannten Mann umklammert und festgehalten. Trotz körperlicher Gegenwehr der 29-Jährigen, gelang es dem Mann, sie in einen dortigen Hinterhof zu ziehen. Hier drückte er sie auf den Boden und versuchte sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen.

Zwei Passanten wurden auf den Vorfall aufmerksam, woraufhin der Mann versuchte, sich von der Tatörtlichkeit zu entfernen. Er konnte jedoch von den Passanten bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden. Gegen den Tatverdächtigen, einen 24-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Sexualdelikts eingeleitet.

Er wurde einem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen in diesem Fall führt das Kommissariat 15 (Sexualdelikte) des Polizeipräsidiums München.

Pressemeldung Polizei München