Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Mehrere Anzeigen bei Konzert im Olympiapark

München - Vor, während und nach einem Konzert in München haben Polizeibeamte am Freitagabend Kontrollen durchgeführt. Das hat nun für einige Besucher Konsequenzen.

Am Abend des 22. Februars fand in der Münchener Olympiahalle ein Konzert statt. Vor, während und nach dem Konzert fanden unter Leitung des Kriminalfachdezernats 8 für Rauschgiftkriminalität mit Unterstützung einer Einsatzhundertschaft sowie Kräften mehrerer Polizeiinspektionen und der Verkehrspolizei Kontrollen statt.

Dabei wurden 64 Personen mit Betäubungsmitteln festgestellt und wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. 34 Personen wurden angezeigt, da sie als Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder Alkohol standen. Dazu wurden drei Personen festgestellt, die ohne die notwendigen Fahrerlaubnisse Kraftfahrzeuge führten. Sie wurden deswegen angezeigt. Alle Betroffenen und Beschuldigten wurden nach den Anzeigenbearbeitungen wieder entlassen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT