Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Dienstagvormittag auf Höhe Hauptbahnhof

Mercedes-Fahrer (44) kracht in Münchner Tram – schwer verletzt

In den Vormittagsstunden des Dienstags (23. August) kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Trambahn, wobei sich eine Person schwer verletzte.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

München – Am Dienstag (23. August) gegen 11.10 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger, mit Wohnsitz in München, mit einem Mercedes, die Bayerstraße auf Höhe des Hauptbahnhofes in Richtung der Schwanthalerhöhe. Zur selben Zeit führte ein 46-Jähriger mit Wohnsitz in München eine Straßenbahn auf dem in der Bayerstraße mittig liegenden Schienenstrang in dieselbe Fahrtrichtung. In der Straßenbahn befanden sich zu diesem Zeitpunkt etwa 25 Fahrgäste.  

Der 44-Jährige beabsichtigte mit seinem Fahrzeug über den ebenerdigen Schienenstrang zu wenden. Dabei kam es zur Kollision mit der in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn, welche freie Fahrt hatte. Der 44-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 46-jährige Straßenbahnfahrer sowie die Fahrgäste wurden nicht verletzt.  

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Straßenbahn, bei der der Rammschutz abgerissen wurde, war noch fahrbereit. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.  

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des beteiligten Pkw kam es zu mäßigen  Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Straßenbahnverkehr war für ca. eine Stunde unterbrochen. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Pressebericht des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare