Raubüberfall in München

Messer an den Hals - Unbekannter überfällt Taxi-Fahrer

  • schließen

München - Ein Münchner Taxifahrer wurde am 4. Dezember, gegen 17 Uhr, Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls.

Messer an den Hals gehalten und Geld gefordert

Der 68-jähriger Taxifahrer sammelte einen Kunden am Hauptbahnhof auf. Der Fahrgast wollte nach Neuhausen. Am Ziel angekommen, hielt der unbekannte Fahrgast dem Taxifahrer von hinten ein Messer an den Hals und forderte Bargeld. Der Fahrer warf daraufhin seinen Geldbeutel auf den Beifahrersitz. 

Taxifahrer versucht Täter zu entwaffnen

Als der Täter nach dem Geldbeutel griff, kam es zu einem Handgerangel. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt, der Täter konnte unerkannt mit dem Geldbeutel flüchten. Der 68-Jährige verständigte die Polizei, eine sofort eingeleitet Fahndung verlief jedoch ohne Erfolg. Jetzt sucht die Polizei München nach Zeugen.

 Der Täter wird wie folgt beschrieben

Männlich, ca. 50 Jahre alt, ca. 160-165 cm groß, schlank, heller Teint, sprach gebrochen deutsch und englisch; dunkle Bekleidung; war mit Messer bewaffnet.

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

bcs/Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT