Täter inhaftiert

Tödliche Messerstecherei in Münchner Hostel - Mann (61) stirbt in Krankenhaus

  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

München - In einem Münchner Hostel gerieten mehrere Hotelgäste am Ostermontag aneinander. Bei dem Vorfall wurden zwei Männer (36, 61) verletzt. Der 61-Jährige erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Update, 14 Uhr - Pressemeldung Polizei München

Am Montag, 22. April, gegen 22.20 Uhr, befanden sich ein 22-jähriger Franzose, zuletzt wohnhaft im Landkreis Freising, sowie ein 31-jähriger Berliner und ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf in einem Zimmer eines Hostels in der Arnulfstraße. Zwischen den drei Männern kam es zu einer Meinungsverschiedenheit, im Verlauf derer der 22-Jährige mit einem Messer auf den 31-Jährigen einstach. Als der 61-Jährige dem 31-Jährigen zu Hilfe eilen wollte, verletzte der 22-Jährige auch ihn mit dem Messer.

Die beiden Verletzten flohen aus dem Zimmer in die Lobby des Hostels, wobei sie durch den 22-Jährigen verfolgt wurden. In der Lobby brachen die beiden Verletzten zusammen. Durch die alarmierten Polizeistreifen konnte der 22-Jährige in der Lobby des Hostels festgenommen werden. 

Die Polizeibeamten leisteten außerdem Erste-Hilfe-Maßnahmen. Der Rettungsdienst brachte die beiden Verletzten in Krankenhäuser. Der 61-Jährige verstarb in der Nacht aufgrund der Schwere der Verletzungen. Der 31- Jährige ist stationär in Behandlung und befindet sich in einem kritischen Zustand. Die Ermittlungen wegen Mord werden durch das Kommissariat 11 geführt. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgte eine psychiatrische Kurzbegutachtung des 22-jährigen Tatverdächtigen. Die Staatsanwaltschaft beantragt Untersuchungshaftbefehl.

Pressemeldung Polizei München

Update, 9.43 Uhr: 61-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Nach neuesten Informationen von tz.de, ist der 61-jährige Mann, der neben dem 36-Jährigen bei der Messerstecherei schwer verletzt worden ist, nun im Krankenhaus verstorben. 

In folge dessen wird der 22-jährige Täter, ein Mann aus Frankreich, am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt

Laut der Polizei seien die Personen zwar Bekannte, aber keine Touristen gewesen, wie die Zeitung weiter schreibt. Laut der Polizei sind noch keine Hintergründe zu dem Streit bekannt.

Vorbericht

Am Ostermontag, den 22. April, eskalierte ein Streit in einem Münchner Hostel. Wie tz.de berichtet, waren mehrere Personen in die Auseinandersetzung verwickelt. 

Der Streit endete in einer Messerstecherei, bei der ein 61-Jähriger und ein 36-jähriger Mann verletzt wurden. Nach aktuellem Erkenntnisstand schwebt der 61-jährige Verletzte derzeit noch in akuter Lebensgefahr. 

Wie die Polizei angab, sei bereits ein Tatverdächtiger, ein 22-Jähriger, festgenommen worden. Des weiteren wurde berichtet, dass sich die drei Männer wohl untereinander kannten.

ics

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT