Zeugin ruft in München die Polizei

Münchner (30) schreit "Hitler" in Richtung der Israelitische Kultusgemeinde

München - Ein offensichtlich verwirrte 30-Jähriger schrie die Worte "Hitler" und "Scheiß Juden" in Richtung der Israelitische Kultusgemeinde.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, den 12. August, gegen 9.50 Uhr wurde durch eine 33-jährige Zeugin beobachtet, wie ein 30-jähriger Münchner am Oberanger die Worte „Hitler“ und „Scheiß Juden“ in Richtung der Gebäude der Israelitische Kultusgemeinde schrie. 

Die Zeugin verständigte die Polizei und der 30-Jährige konnte noch vor Ort angetroffen und kontrolliert werden. Der offensichtlich verwirrte und orientierungslose 30-Jährige wurde auf die Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht und anschließend nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt in ein Krankenhaus eingewiesen. Ob mögliche strafrechtliche Tatbestände erfüllt wurden, wird geprüft.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT