Ein passant rief die Polizei

Mit 140 km/h durch München - Mann (19) wegen illegalem Autorennen angezeigt

München - Mit sage und schreibe 140 km/h raste ein Münchner am Mittwoch durch die Stadt. Nun wurde er wegen verbotenen Autorennens angezeigt.

Pressemeldung im Wortlaut

Am Mittwoch, den 18. Dezember, gegen 23.30 Uhr, verständigte ein Passant über den Notruf 110 die Polizei über ein auffällig schnell fahrendes Fahrzeug in der Fürstenrieder Straße. Eine zivile Streife konnte den genannten Audi wenig später im Bereich einer Tankstelle feststellen und bei seiner erneuten Weiterfahrt beobachten. 

In der Landsberger Straße beschleunigte der Fahrzeugführer erneut sein Fahrzeug auf eine gefahrene Geschwindigkeit von über 140 km/h, bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Die Polizeibeamten unterzogen daher den 19-Jährigen einer Kontrolle. Er wurde wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie den entsprechenden Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung angezeigt. Seine Fahrerlaubnis wurde sichergestellt.

Pressemeldung Polizei München

Erst am 15. November raste ein ein Autofahrer in eine Gruppe Jugendliche. Ein 14-Jähriger kam dabei ums Leben.

Der Unfallfahrer war in Laim auf der Flucht vor der Polizei, als er den Jungen überfuhr.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT