Festnahme nach Brand mit drei Toten in München

Hat der 42-Jährige drei Menschenleben auf dem Gewissen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Bei einem schweren Brand in einem Wohn- und Geschäftshauses Anfang November 2016 kamen drei Menschen ums Leben. Die Polizei vermutete Brandstiftung und konnte nun einen dringend Tatverdächtigen festnehmen:

Wie bereits berichtet, kam es in den frühen Morgenstunden des 2. November 2016, kurz vor 2 Uhr, zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Dachauer Straße in München-Maxvorstadt. Das Feuer brach im Treppenhaus des Vordergebäudes aus, wobei die Flammen auf das Treppengeländer und die Treppenstufen übergriffen und diese in Brand setzten. 

Die starke Ruß- und Rauchentwicklung drang nach oben bis zu den Zimmern im ausgebauten Dachgeschoss. Einige der dortigen Bewohner konnten sich über das Dach und die Feuerleiter ins Freie retten, wo sie von der Feuerwehr geborgen wurden. 

Bei den Löscharbeiten und der Absuche der Wohnungen wurden im Flur des 5. Obergeschosses die Leichen von drei Personen gefunden. Bei den Toten handelt es sich um einen 37-jährigen Bulgaren und seine beiden Töchter im Alter von 9 und 16 Jahren

Brandstiftung?

Zur Ermittlung der Brandursache wurden Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Beim Fachkommissariat 13 der Münchner Kriminalpolizei wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Für eine technisch bedingte Brandursache fanden sich keine Anhaltspunkte. Die Ermittlungen des Kommissariats 13 wurden durch die Ermittlungsgruppe „Dachauer Straße“ die letzten vier Monate intensiv weiter betrieben. Mehr als 130 Vernehmungen wurden durchgeführt und am Tatort gesicherte Spuren ausgewertet. 

Tatverdächtiger festgenommen

Durch die Vernehmungen konnten wichtige Erkenntnisse zum unmittelbaren Zeitraum vor der Brandentdeckung erlangt werden. Aufgrund der getätigten Ermittlungen wird ein 42-jähriger Mann, der zur Tatzeit im Anwesen wohnte, als dringend Tatverdächtig angesehen. Ihm wird auch ein früherer Brand in dem Anwesen, der sich am 2. Mai 2014 ereignete, zur Last gelegt. 

Die Staatsanwaltschaft München I beantragte einen Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung und dreifachen Mordes. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Der 42-Jährige wurde am Donnerstag, 9. März, durch Beamte der Brandfahndung festgenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser