25-JÄHRIGE TOT, MUTTER UND BRUDER SCHWER VERLETZT

Nach brutalem Messer-Mord in München: Kripo sucht nach diesen Männern

+
Die beiden Männer waren bei dem Tatverdächtigen (gepixelt), als er verhaftet wurde. Nun werden sie gesucht.
  • schließen

München - Am Freitagnachmittag ereignete sich im Münchner Stadtteil Neuhausen ein schrecklicher Mord. Eine 25-Jährige wurde in ihrer Wohnung grausam niedergestochen. Auch ihre Mutter und ihr Bruder wurden schwer verletzt. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger konnte bereits gefasst werden. Nun fahndet die Kripo mit einem Foto nach seinen beiden Bekannten. 

Gegen 16 Uhr wurde die Polizei über eine Messerstecherei in einer Wohnung in der Jutastraße informiert. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, fanden die Polizisten drei schwerverletzte Personen mit mehreren Stichverletzungen. Eine 25-Jährige verstarb noch in ihrer Wohnung. Der Täter wütete offenbar furchtbar. Nachbarn berichteten von Schreien und das obwohl man die im vierten Stock wohnende Familie als nett und unauffällig kenne, berichtete unser Partnerportal tz.de.

Nach stundenlanger Suche wurde ein 19-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Gegen Lion K. (19) hat die Staatsanwaltschaft wegen eines vollendeten und versuchten Tötungsdelikts Haftbefehl erhoben. Aktuell geht man wohl von einer Beziehungstat aus, da der Tatverdächtige eine On-Off-Beziehung mit der Schwester der Ermordeten pflegte.

Sie schlenderten mit dem Tatverdächtigen durch München

Nun sucht die Kriminalpolizei im Zusammenhang mit dieser grausamen Tat nach zwei weiteren Männern. Durch die veröffentlichten Fahndungsfotos erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Die beiden Männern standen kurze Zeit nach der schrecklichen Tat mit Lion K. in Kontakt und schlenderten durch München. 

"Bei seiner Festnahme befand sich der 19-Jährige in Begleitung von zwei Männern. Die beiden Personen entfernten sich von der Festnahmeörtlichkeit und konnten vor Ort nicht befragt werden", berichtet die Polizei. 

Täterbeschreibung

Die beiden Männer sind vermutlich ca. 30 Jahre alt und wichtige Zeugen. Sie werden deshalb dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Ebenfalls ist unklar, wo sich der 19-jährige Tatverdächtige in der Zeit zwischen ca. 16.00 Uhr und seiner Festnahme, gegen 20.15 Uhr, befand. Der Tatverdächtige war mit einem dunklen Trainingsanzug mit weißen Seitenstreifen bekleidet und hatte eine blutende Verletzung an der linken Hand.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sowohl zu den beiden Männern, als auch zum 19-jährigen Tatverdächtigen, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mz/ Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser