Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heftiger Fund in München

Mann (47) von „Mitbewohner“ in Obdachlosenheim erschlagen - Kripo ermittelt

Gewalt Symbolbild
+
Gewalt Symbolbild

Am Montag, 20. September entdeckte der Hausmeister einer Obdachloseneinrichtung einen toten Mann in Freimann. Gegen dessen Mitbewohner wird nun ermittelt.

Pressemeldung im Wortlaut

Am Montag, 20. September, gegen 8.30 Uhr rief der Hausmeister einer Nothilfeeinrichtung für Wohnungslose in München Freimann beim Polizeinotruf an und meldete eine leblose Person. Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr München konnten nach ihrem Eintreffen in der Nothilfeeinrichtung nur noch den Tod eines 47-jährigen Münchners feststellen.

Eine im Institut für Rechtsmedizin München durchgeführte Obduktion ergab, dass der 47-jährige an den Folgen mehrfacher stumpfer Gewalteinwirkung verstarb. Ermittlungen der Mordkommission ergaben in der Folge, dass es in der Unterkunft am Wochenende (18. September/20. September) zu einem Streit zwischen dem Verstorbenen und seinem 29-jährigen Mitbewohner kam. In dessen Verlauf wurden dem 47-Jährigen die tödlichen Verletzungen zugefügt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht München am Mittwoch, 29. September gegen den 29-jährigen einen Haftbefehl wegen Totschlags.

Am 30. September konnte dieser durch Personenfahnder des PP München festgenommen werden. Die Ermittlungen zur Aufklärung der Hintergründe des Streits zwischen den beiden Männern und zum genauen Tatablauf laufen weiterhin.

Pressemeldung Polizei München

Kommentare