Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Münchner Bundespolizei ermittelt

Erregt nicht nur die Gemüter: Oralsex in der S-Bahn

München - Weihnachten, das Fest der Liebe. Etwas zu sehr nahm sich das ein Münchner Päarchen am Weihnachts-Wochenende zu Herzen. Die Beiden wurden von der Polizei in flagranti beim Oralsex erwischt!

Der zweite Weihnachtsfeiertag war erst wenige Minuten vorüber, als am Sonntag (27. Dezember) in einer S-Bahn zwei Münchner wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses auffielen.

Ein 27-Jähriger aus Sendling und eine 33-Jährige aus Laim waren gegen 00.05 Uhr in einer S1 zwischen Feldmoching und Laim unterwegs. Zwei DB-Sicherheitsmitarbeiter erwischten sie dabei beim Oralverkehr. Darüber informierte Bundespolizisten nahmen sich der beiden am Bahnhof Laim an und mussten Ermittlungen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses einleiten. Die beiden gaben den Sachverhalt zu. Sie dachten, dass ihr Verhalten in der fast leeren S-Bahn niemanden beeinträchtigen würde.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare