Zusammen mit seiner Frau

FC Bayern-Legende aus der Region unterstützt jeden Samstag die Münchner Tafel

+
Paul Breitner und seine Frau Hilde unterstützen die Münchner Tafel.
  • schließen

München - Etwa 50 ehrenamtliche Helfer versorgen Bedürftige in München mit Suppe, Obst und Gemüse. Einer davon ist Fußball-Legende Paul Breitner.

Der gebürtige Kolbermoorer und seine Frau Hilde helfen jeden Samstag bei der Essensausgabe in der Münchner Großmarkthalle. Der Weltmeister von 1974 engagiert sich gemeinsam mit seiner Frau Hilde schon seit längerer Zeit bei der Münchner Tafel und hilft regelmäßig bei der Ausgabe von Lebensmitteln und Kleidung, berichtet unser Partnerportal tz.de. In ihrer Kindheit hätten beide selbst erlebt, wie es ist, arm zu sein. Jetzt wollen sie Menschen helfen, die nicht viel Glück in ihrem Leben hatten.

Beim SV DJK Kolbermoor begann der 66-Jährige während der Schulzeit seine Fußballkarriere, wechselte später zum ESV Freilassing. 1968 gelangte er in den Kader der DFB-Jugendnationalmannschaft. In seiner aktiven Zeit spielte Breitner für den FC Bayern München, Real Madrid und Eintracht Braunschweig und galt als umstrittener Revoluzzer, der Auslöser sowie Gegenstand zahlreicher Debatten war. Mit der Nationalmannschaft wurde er 1972 Europa- und 1974 Weltmeister.

Aktuell spaltet die Essener Tafel Deutschland mit dieser Ankündigung in zwei Lager: "Da [...] der Anteil ausländischer Mitbürger bei unseren Kunden auf 75% angestiegen ist, sehen wir uns gezwungen [...], zurzeit nur Kunden mit deutschem Personalausweis aufzunehmen." Die Tafeln in unserer Region nehmen klar Abstand zu dieser Haltung.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser