Straßenmusikantin (24) sträubt sich gegen Kontrolle

Polizeikontrolle in der Münchner Kaufingerstraße eskaliert

München - Bei der Personenkontrolle einer 24-Jährigen Straßenmusikantin in der Münchner Innenstadt kam es am Dienstag, den 22. Oktober, zu einer Eskalation. Das Ergebnis ist  frustrierend.

Polizeimeldung im Wortlaut:


Polizei will Personalien einer Straßenmusikantin sehen

Am Dienstag, den 22.Oktober, gegen 18.30 Uhr, waren Polizeibeamte der Polizeiinspektion 11 zu Fuß in der Kaufingerstraße unterwegs und kontrollierten dort eine24-jährige Bulgarin, die in der Fußgängerzone musizierte. Sie weigerte sich ihre Personalien feststellen zu lassen und verhielt sich den Beamten gegenüber sehr unkooperativ. Daraufhin sollte sie zur Polizeiinspektion gebracht werden, um die Identitätsfeststellung dort durchzuführen. Eine weitere Streife wurde zum Transport der 24-Jährigen angefordert. 

Verwandte kommt mit dem Baby (2) der Musikantin hinzu

Währenddessen kam eine 50-jährige Bulgarin, die mit der 24-Jährigen verwandt ist, ebenfalls zur Einsatzörtlichkeit dazu. Sie wollte die polizeiliche Kontrolle stören und es entstand ein Gerangel, in dem drei Polizeibeamte von einem der beiden Hunde der 24-Jährigen gebissen wurden. Alle drei Beamten erlitten oberflächliche Verletzungen, die alleine schon wegen des hohen Infektionsrisikos bei Hundebissen, danach im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die drei Polizeibeamten sind weiterhin dienstfähig

Hunde ins Tierheim, Baby ins Jugendamt und zwei Anzeigen für die beiden Frauen

Die beiden Bulgarinnen wurden wegen eines Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. Die 50-Jährige hatte das 2-jährige Kind der 24-Jährigen bei sich. Das Kind wurde dem Jugendamt übergeben und die Hunde wurden ins Tierheim gebracht. Die beiden Tatverdächtigen wurden am Mittwoch, 23.Oktober, dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Es ergingen keine Haftbefehle.


Polizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT