Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tierischer Polizeieinsatz in München

Ruhig Brauner: Pferd büchst von Koppel aus und flüchtet in die Stadt

Am Montag (5. Juli) gegen 9.45 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ein braunes Pferd auf der Helmut-Schmidt-Allee ohne Reiter entlang galoppiert.

München - Von der Helmut-Schmidt-Allee aus lief das Pferd auf die Bodenseestraße, bog dann in die Limesstraße ab und konnte hier von mehreren Polizeibeamten und Anwohnern in einem Hinterhof gestellt werden. Das Pferd wurde beruhigt und konnte der Besitzerin zurückgegeben werden. Diese brachte es zurück in den Stall.

Nach aktuellem Kenntnisstand stammt das Pferd von einer Koppel im Bereich Germering. Hier geriet es aufgrund von Kühen möglicherweise in Panik, überwand einen Elektrozaun und lief in Richtung Neuaubing/Aubing. Bei der Flucht wurde ein geparktes Auto beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Pferd hatte hierdurch keine sichtbaren Verletzungen davongetragen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach

Kommentare