Kontrolle im Münchner Stadtteil Milbertshofen

Polizei mit großer Razzia in Bordell: Acht Frauen bei illegaler Prostitution erwischt

Verbotene Prostitution (Symbolbild)
+
Verbotene Prostitution (Symbolbild).

München - Am Mittwoch, 25. November, führten Polizeibeamte verschiedener Dienststellen unter Leitung des Kommissariats für Menschenhandel und Prostitution umfangreiche Kontrollen in einem Rotlicht-Betrieb im Stadtteil Milbertshofen durch.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Dabei wurden im Zeitraum zwischen 12 Uhr und 23.30 Uhr insgesamt acht Frauen festgestellt, die dort die verbotene Prostitution ausübten (es handelt sich um Frauen aus Osteuropa und Südamerika, die zwischen 23 und 36 Jahre alt sind). Sie wurden wegen der illegalen Prostitutionsausübung angezeigt. Des Weiteren wurden bei drei der Frauen geringe Mengen von Betäubungsmitteln aufgefunden und eine Frau hatte noch einen gefälschten rumänischen Ausweis dabei.

Die entsprechenden Verstöße wurden ebenfalls angezeigt. Nach der Anzeigenbearbeitung und der Zahlung von Sicherheitsleistungen wurden die tatverdächtigen Frauen wieder entlassen. Das Kommissariat 35 führt weiterhin die Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare