Die Polizei München ermittelte erfolgreich

Bedroht, geschlagen, ausgeraubt - Mann (23) aus Kreis Rosenheim wird in Hotelzimmer angegriffen

Haidhausen/ München - Ein Rosenheimer 23-Jähriger wurde von zwei Männern bedroht, geschlagen und ausgeraubt.

Die Pressemeldung des Polizeipräsidiums München im Wortlaut:

Am Sonntagmorgen, 1. November, lernte ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Rosenheim zwei junge Männer kennen und trank mit ihnen an einer Parkbank Alkohol. Im weiteren Verlauf begaben sich die drei Männer in das Hotelzimmer des 23-Jährigen.

Als der Geschädigte gegen 4.30 Uhr die beiden Männer aufforderte zu gehen, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. In der Folge bedrohten die Männer den Geschädigten, schlugen ihm ins Gesicht und forderten zeitgleich die Herausgabe von Wertsachen. Als das Opfer sein Bargeld, Mobiltelefon und weitere Gegenstände übergeben hatte, flüchteten die beiden Täter aus dem Hotel.

Dabei ging die Scheibe einer Zwischentüre im Flur des Hotels zu Bruch. Durch die Schläge wurde der 23-Jährige leicht verletzt. Im Beisein der hinzugerufenen Polizisten erkannte der Mann in unmittelbarer Tatortnähe in einer Gruppe junger Männer einen der Tatverdächtigen wieder. Dieser wurde daraufhin festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde auch der zweite Tatverdächtige identifiziert und festgenommen. Bei der Durchsuchung der beiden Täter wurden Gegenstände aufgefunden, die aus dem Hotelzimmer des Geschädigten stammen. Bislang machten beide Beschuldigten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Die Ermittlungen hat das Kommissariat 21 übernommen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/ dpa

Kommentare