+++ Eilmeldung +++

Starkregen und Hagel

DWD warnt vor starkem Gewitter: Gewitterzelle auf dem Weg nach Osten

DWD warnt vor starkem Gewitter: Gewitterzelle auf dem Weg nach Osten

Münchner mit schweren Halsverletzungen in Klinik

Brutale Attacke in Pasing: War es versuchter Mord?

  • schließen

München - Am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr wurde ein 27-Jähriger mit schweren Halsverletzungen in die Notaufnahme eines Krankenhauses eingeliefert. Zuvor kam es im Stadtteil Pasing offenbar zu einer brutalen Auseinandersetzung:

Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen, offenbar gravierende Halsverletzungen mit hohem Blutverlust, verständigte das Krankenhaus umgehend die Polizei. Ermittlungen ergaben, dass ein 48-Jähriger den Verletzten zuvor auf einem Parkplatz eines Autohandels in der Bodenseestraße aufgefunden und umgehend in das Krankenhaus gebracht hatte. 

Weitere Befragungen vor Ort ergaben, dass der 27-Jährige zuvor eine Auseinandersetzung mit einer weiteren Person gehabt haben soll, in Zuge derer er sich die schweren Verletzungen zugezogen hat. Der genaue Tathergang und die Hintergründe der Tat sind jedoch noch unklar. Dies teilte das Polizeipräsidium München mit.

Weiterhin ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen und ein von ihm genutztes Fahrzeug. Aufgrund dessen und einer vorliegenden Personenbeschreibung konnte schließlich ein 28-jähriger Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Wegen der schwerwiegenden Verletzungen wurden die Ermittlungen durch die Mordkommission übernommen. Derzeit besteht der Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes.

Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, soll es sich bei Täter und Opfer um zwei türkische Staatsangehörige handeln. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler gibt es wohl Bezüge zur Autohändler-Szene. Sowohl Opfer als auch möglicher Täter sind der Polizei bekannt. Beide Männer sollen sich gekannt haben. Auch eine Waffe soll im Spiel gewesen sein, die offenbar bis dato aber noch nicht gefunden wurde.

Polizei München/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser