Brutaler Angriff in München

Opfer ausgepeitscht: Polizei jagt sieben Täter in Tracht!

München - Wie die Polizei in München erst jetzt mitteilte, kam es bereits am Sonntag, 19.03.2017, gegen 3.45 Uhr, zu zwei gefährlichen Körperverletzungen in der Landsberger Straße/Anton-Hammel-Straße. Als Tätergruppe kommen sieben männliche Personen mit Trachtenbekleidung in Betracht.

Aus dieser Gruppe heraus wurde ein 20-jähriger Münchner mit einem Gürtel oder einem Hosenträger ausgepeitscht. Der Haupttäter wurde von dem 20-Jährigen als männliche Person mit sportlicher Statur, blonden Haaren, sogenannter Undercut-Frisur, etwa 175 Zentimeter groß, bekleidet mit Tracht, beschrieben.

Ein weiterer Geschädigter, ein ebenfalls 20-jähriger Münchner, wurde von der Personengruppe ebenfalls gemeinschaftlich mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Die beiden 20-Jährigen wurden durch die Übergriffe leicht verletzt.

Die siebenköpfige Tätergruppe fuhr mit zwei Taxis von der Tatörtlichkeit weg. Eine Rückfrage bei der Taxizentrale und dortige Funkdurchsagen blieben bisher erfolglos.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa ( Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser