Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz der Polizei in München

Wirr und total betrunken: Mann (53) schleicht mit langem Küchenmesser durch Neuperlach

Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

München – Am Samstag (5. März) wurde über den Polizeinotruf 110 mitgeteilt, dass sich in der Max-Kolmsperger-Straße im Stadtteil Neuperlach ein Mann befinde, der wirr herumschrie und immer wieder ein Messer vorzeigen würde.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Andere Personen wurden jedoch nicht unmittelbar bedroht, hieß es. Es wurden daraufhin gegen 17.35 Uhr mehrere Streifen der Münchner Polizei zur Einsatzörtlichkeit geschickt. Der Mann konnte durch eine geschlossene Einheit widerstandslos festgenommen werden. Bei dem Mann konnte ein etwa 20 Zentimeter langes Küchenmesser aufgefunden werden.

Der Mann war stark alkoholisiert und machte auf die Polizeibeamten wegen seiner wirren Äußerungen den Eindruck, als befände er sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Er wurde daher in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Mann handelt es sich um einen 53-Jährigen mit Wohnsitz in München.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare