Polizeieinsatz in München

Mann holt vor einer Gruppe Kleinkinder sein Glied aus der Hose

München - Am Dienstag, 3. Juni, zog ein wohnsitzloser Deutscher seine Hose herunter und entblößte sein Glied vor mehreren Passanten und einer Gruppe von Kleinkindern.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstag gegen 15 Uhr, kam es zu einem Vorfall am Münchner Hauptbahnhof. Ein 67-jähriger  wohnsitzloser Deutscher zog seine Hose herunter und entblößte sein Glied vor mehreren Passanten und einer Gruppe von Kleinkindern. 

Ein zufällig vorbeikommender Polizeibeamter in zivil schritt sofort ein und forderte den 67-Jährigen auf, die Hose anzuziehen und nahm in anschließend vorläufig fest.

Weil er zunehmend aggressiv war, musste er durch mittlerweile hinzugekommene Beamte der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) gefesselt werden.

Er wurde anschließend zur Polizeiinspektion gebracht und wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt.

Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurde er entlassen. Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa(Symbolbild)

Kommentare