Polizei beschlagnahmt sogar Auto

Illegales Rennen: Raser (20/23) brettern mit über 160 Sachen durch München

Am Samstag, 27. Februar, war die Polizei Zeuge eines illegalen Autorennens mit zwei Fahrzeugen. Ihre Führerscheine sind die Raser erst einmal los.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

München - Gegen 23.30 Uhr fielen einer Streife der Polizeiinspektion 44 im Stadtteil Moosach auf dem Georg-Brauchle-Ring zwei Autos auf, welche mit stark überhöhter Geschwindigkeit in westliche Richtung fuhren. Diese überholten sich hierbei gegenseitig mehrfach und wechselten die Fahrspuren, ohne dies mit Fahrtrichtungsanzeiger anzuzeigen. Die Fahrzeuge erreichten dabei Geschwindigkeiten von über 160 km/h.

Als beide Fahrzeuge in ein Tankstellengelände in der Triebstraße einbogen, konnten sie angehalten und kontrolliert werden. Beide Fahrzeugführer, eine 20-jährige Frau aus München sowie ein 23-jähriger Mann aus München, wurden wegen dem verbotenen Kraftfahrzeugrennen angezeigt. Beide Führerscheine sowie eines der benutzten Fahrzeuge wurden zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Die Münchner Verkehrspolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare