Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Australier (23) brutal niedergeschlagen

Münchner Polizei sucht mit Foto nach drei mutmaßlichen Masskrug-Schlägern aus dem Hofbräu-Zelt

Die Münchner Polizei sucht mit diesem Foto nach drei Masskrug-Schlägern, die im Hofbräu-Zelt am 24. September einen 23-Jährigen schwer verletzt haben.
+
Die Münchner Polizei sucht mit diesem Foto nach drei mutmaßlichen Masskrug-Schlägern, die im Hofbräu-Zelt am 24. September einen 23-Jährigen schwer verletzt haben.

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung wandte sich die Münchner Polizei am Freitagnachmittag (30. September) an die Bevölkerung. Bereits am 24. September wurde ein 23-jähriger Australier von einem mutmaßlichen Masskrug-Schläger schwer verletzt. Derzeit gibt es drei Tatverdächtige:

München – Bereits am Samstag (24. September) kam es gegen 20 Uhr zunächst zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe australischer und britischer Touristen und einer bislang unbekannten Gruppe im Hofbräu-Festzelt. Während sich die Beteiligten zu Beginn noch verbal angriffen, wurde laut Polizeiangaben im weiteren Verlauf eine 25-jährige Australierin aus der ersten Gruppe mit Bier überschüttet. Die junge Frau sei daraufhin auf den vermutlichen Verursacher losgegangen.

Daraus entstand in der Folge ein Gerangel mit mehreren Beteiligten, unter anderem einer 22-jährigen Britin. „Der spätere Geschädigte, ein 23-jähriger Australier, versuchte, die 22-Jährige wegzuziehen. Dabei wurde er von hinten mit Faustschlägen gegen den Kopf von einem unbekannten Täter zu Boden gebracht und dort von einem zweiten unbekannten Täter getreten“, so das zuständige Polizeipräsidium München.

Polizei sucht mit Foto nach drei Tatverdächtigen

Zeitgleich sei ein dritter Täter hinzugekommen, der mit voller Wucht dem immer noch am Boden liegenden 23-jährigen Geschädigten einen Masskrug auf den Kopf geschlagen habe. Unmittelbar nach diesem Schlag verließen die drei Täter Polizeiangaben zufolge das Festzelt und konnten unerkannt entkommen.

Der Geschädigte wurde zur Behandlung mehrerer Kopfplatzwunden in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund umfangreicher Ermittlungen vor Ort konnte Bildmaterial der Tatverdächtigen gesichert werden. Die Staatsanwaltschaft München I erwirkte einen Beschluss über das Amtsgericht München für eine Öffentlichkeitsfahndung nach den Tatverdächtigen. Zeugen werden gebeten, sich entweder an das Kommissariat 24 (Körperverletzungsdelikte) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

aic/Polizeipräsidium München

Kommentare