Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vermisstensuche in München

Frau (94) spaziert mit Rollator aus Seniorenheim davon - und wird in der Nacht gefunden

Vermisste Frau München Schwabing
+
In München-Schwabing wird seit 29. August diese 94-jährige Frau vermisst (links).

München - Am Sonntagvormittag (29. August) gegen 11 Uhr verließ eine 94-Jährige mit ihrem Rollator eine Wohneinrichtung im Bereich der Osterwaldstraße in Schwabing in unbekannte Richtung. Es gab eine große Vermisstensuche.

Update, 9.05 Uhr - Vermisste wohlbehalten zurück

Die vermisste 94-Jährige konnte in der Nacht auf Montag (30. August) wohlbehalten im Stadtteil Thalkirchen angetroffen und zurück in die Wohneinrichtung gebracht werden. Dies teilte das Polizeipräsidium München soeben mit.

Die Erstmeldung:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Die 94-Jährige ist möglicherweise orientierungslos und benötigt Hilfe. Sie ist zudem auf regelmäßige Medikamente angewiesen. Eine intensive Fahndung der Münchner Polizei sowie die Überprüfung bekannter Anlaufstellen blieben bislang ohne den gewünschten Erfolg. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Vermisstenfall wurden durch die Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Näher Informationen zu der Vermissten sind unter dem nachfolgenden Link abrufbar: https://www.polizei.bayern.de/muenchen/fahndung/personen/vermisste/index.html/331988

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare