Pressemeldung Polizei München

Ohne Schein in München kontrolliert - doch Polizei findet noch viel mehr

München - Am Samstag (9. März) wurde die Polizei auf einen Mann aus Polen auffällig: Der 46-Jährige war ohne Führerschein und zudem mit falschem Kennzeichen unterwegs. Doch damit nicht genug:

Am Samstag, den 9. März, gegen 10.55 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion 44 (Moosach) an der Kreuzung Volpinistraße/Wintrichring den Fahrer eines Pkw Alfa Romeo. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer, ein 46-jähriger Pole, keinen Führerschein aushändigen. Er gab auch an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. 

Bei einer weiteren Überprüfung des Fahrzeuges und der Zulassungsbescheinigung konnte festgestellt werden, dass die Kennzeichen am Fahrzeug nicht mit dieser übereinstimmten. Bei einer Überprüfung der angebrachten Kennzeichen wurde festgestellt, dass diese wegen Diebstahl im Fahndungssystem ausgeschrieben waren. Die Kennzeichen wurden am Freitag, 8. März, gegen 08.30 Uhr, in der Edelweißstraße in Giesing entwendet. Im Auto konnten weitere Kennzeichen aufgefunden werden, deren Überprüfung ebenfalls ergab, dass sie gestohlen waren. Dieser Diebstahl ereignete sich bereits von Freitag, 05.01.2018, auf Samstag, 06.10.2018 in der Erich-Kästner-Straße in Schwabing. 

Die Überprüfung des Autos ergab, dass es abgemeldet war und nicht ordnungsgemäß zum Straßenverkehr zugelassen ist. Den Polen erwarten nun diverse Strafanzeigen unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung sowie Verstößen nach der Fahrzeugzulassungsverordnung, dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung. Er wurde zur Sachbearbeitung zur Dienststelle gebracht. Da er in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, wurde von der Staatsanwaltschaft die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten angeordnet. Im Anschluss wurde er entlassen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT