Brandalarm in München

In letzter Sekunde - Polizisten retten 80-Jährigen aus Wohnung

München - Eine Bewohnerin bemerkte aus der Nachbarwohnung Raus und schlug Alarm. Gerade noch rechtzeitig konnten Polizisten den Bewohner retten. Ein Polizist wurde dabei verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, 25.11.2019, gegen 0.20 Uhr, bemerkte eine Bewohnerin eines Anwesens in der Fernpaßstraße Rauch, der aus der Nachbarwohnung des Mehrfamilienhauses kam. Sie verständigte unverzüglich die Polizei und die Feuerwehr. 

Die Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass sich der Wohnungsinhaber, ein 80-jähriger Münchner noch in der Wohnung befand, weshalb sie diese unvermittelt betraten. Sie konnten den Mann regungslos vor dem Herd liegend antreffen und aus der Wohnung bringen. Die Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. 

Der 80-Jährige musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Rettungsaktion erlitt auch einer der eingesetzten Polizeibeamten eine Rauchgasvergiftung. Er musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Das Fachkommissariat 13 (Branddelikte) übernahm die Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT