Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsunfall in München

Zusammenstoß mit gewaltsamem Ausgang: Radfahrer schlägt Fußgänger nach Unfall ins Gesicht

Nachdem ein Radfahrer (32) und ein Fußgänger (47) auf einem Radweg zusammengestoßen und beide zu Boden gestürzt sind, schlug der Radfahrer dem Fußgänger ins Gesicht.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

München - Am Montag, 17. Mai gegen 16.50 Uhr, stieg ein 47-jähriger aus München im Bereich des Frankfurter Rings und Max-Bill-Straße aus einem Bus aus und überquerte den dortigen Radweg. Dort fuhr ein 32-jähriger Münchner mit einem Fahrrad. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem beide zu Boden stürzten. Der 32-Jährige wurde leicht verletzt. Die beiden Unfallbeteiligten gerieten in Streit und der 32-jährige Münchner schlug dabei dem 47-Jährigen in sein Gesicht, wodurch dieser schließlich auch leicht verletzt wurde.

Zeugen alarmierten den Polizeinotruf 110 und drei Streifen der Münchner Polizei fuhren zum Einsatzort. Der 32-Jährige wurde wegen einer Körperverletzung angezeigt und der 47-Jährige wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. Beide gingen wegen ihrer Verletzungen selbständig zum Arzt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Kommentare