Von Auto an Kreuzung erfasst

Schwerer Unfall in München: Radfahrer (29) stirbt in Krankenhaus

München-Maxvorstadt - Am Sonntagmittag, den 1. November, wurde ein 29-jähriger Münchner auf seinem Fahrrad von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt. Am 24. November erlag der Mann in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Bereits am 1. November ereignete sich gegen 12.30 Uhr ein folgenschwerer Unfall im Münchner Stadtteil Maxvorstadt. Eine 33-jährige Autofahrerin aus München war mit ihrem Kia auf der Marsstraße stadtauswärts unterwegs und wollte wohl die Pappenheimstraße überqueren. Gleichzeitig fuhr ein 29-jähriger Münchener mit seinem Rad auf der Wredestraße stadteinwärts.

Der Radfahrer fuhr dabei auf dem Fahrrradweg und wollte die Marsstraße überqueren, als die 33-Jährige Angaben der Polizei zufolge bei Rotlicht in die Kreuzung einfuhr und den Radfahrer frontal erfasste. Durch den Zusammenstoß wurde der 29-Jährige erst gegen die Windschutzscheibe des Kia und anschließend zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er zudem noch gegen den VW eines 42-jährigen Münchners stieß.

Der 29-Jährige wurde dabei schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am 24. November erlag der Radfahrer in der Klinik seinen Verletzungen, wie das Polizeipräsidium München mitteilt.

aic/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate/Symbolbild

Kommentare